Die Wüste

"Die grauen Gnome beherrschten die Welt unterhalb der Wüste. In jahrhundertelanger unermüdlicher Arbeit zogen sie tausende von Kilometern an geheimen und streng bewachten Tunnel unter den tödlichen Sanddünen und füllten diese mit allerlei technischem Schnick-Schnack. Die Funktionen unzähliger Maschinen wurden im Laufe der Zeit vergessen. Und so kam es nicht selten vor, dass ein unvorsichtiger Abenteurer in seinem jugendlichen Leichtsinn einige Knöpfe an der soeben entdeckten fremdartigen Apparatur drückte... Jahre später rätselten hochrangige Wissenschaftler und graumelierten Historiker immer noch über den Ursprung und die Daseinsberechtigung eines Kraters mit mehreren Kilometern Durchmesser inmitten einer der größten Wüstenstädte.
Doch nach und nach zog sich das Volk der Glubschaugen – wie sie überall genannt wurden immer weiter das Zentrum der lebensfeindlichen Wüste zurück. Über den Grund dieses Rückzugs gibt es viele, zum Teil sehr abstruse, Theorien. Die beiden glaubwürdigsten davon wären die beiden folgenden. Vertreter der betriebs- und volkswirtschaftlichen Sparte meinten stichfeste Beweise dafür gefunden zu haben, dass die Population der Gnome rapide abnahm und sich die verbleibenden nur der Wartung einer begrenzten Zahl von Maschinen widmen konnte. Daher zog man es vor sich nur den wichtigsten Komponenten zuzuwenden, welche sich nun mal im Zentrum des Reiches befanden.
Die zweite Theorie entstammt den Mündern (und Gehirnen) raffgieriger Verschwörungstheoretiker. Diese Fraktion vertrat den unerschütterlichen Glauben, dass die Gnome sich nur aus einem Grund in das Zentrum ihrer Welt zurückzogen: sie fanden dort etwas unvorstellbar wertvolles. An dieser Stelle gabeln sich die Vorstellungen abermals – und es wird sowohl von Reichtümern finanzieller Art geredet, wie auch von einem mystischen und geheimnisvollen Fund, wie z.B. eine gigantische Quelle mächtiger unraffinierter magischer Energie. Auch tief im Kern des Planeten gefundene Dimensionstore in andere Welten standen ganz weit vorne auf der Liste der beliebtesten Theorien.
Gnome sind ein sehr verschlossenes Volk und betrachtet alle ungebetenen Fremdlinge als Feinde und potenzielle Angreifer. Gnome sind sehr reizbar und stets schlecht gelaunt.
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit." AWIA beendete sein Monolog und verharrte regungslos auf seiner Sitzstange inmitten der vorderen Fahrzeugkonsole.
"Endlose Labyrinthe. Tödliche Maschinen. Unausstehliche Bewohner... Klingt nach viel Spaß", witzelte Leo. Doch niemand erwiderte etwas.
Was ist los? - wollte Leo fragen, sah dann aber den Grund für die Stummheit der anderen.
Während alle gespannt den Ausführungen des AWIA lauschten, schlichen sich schwarzvermummte Gestalten an und umzingelten lautlos die kleine Gruppen. Gewehre mit überlangen Läufen waren auf die Köpfe der Freunde gerichtet.

. . .

Kommentare

^ top

© 2000-2019 ganje.de