Des Prinzen Zepter

Soeben erreichte unsere Nachrichtenredaktion folgende Information:

Aus dem Königreich Ganjetia gibt es freudige Nachrichten zu verkünden. An heutigem Mittag stellte die königliche Ärztin bei der planmäßigen Ultraschall-Untersuchung Ihrer Königlichen Majestät etwas schockierendes fest. Auch das Einholen eine zweiten Meinung bestätigte die Befürchtungen der königlichen Ärztin: das, was im Bauch Ihrer königlichen Majestät heranreifte, hatte eindeutig drei Beine!
Eine genauere Untersuchung an der Königlichen Universität gab aber Entwarnung und beruhigte die werdenden majestätisch königlichen Eltern. Was da anfangs als ein zusätzliches Gehorgan gedeutet wurde, hatte sich als ein enormes königliches Zepter der primärgeschlechtsorganischer Art herausgestellt. So unser Informant am königlichen Hofe.

Wir besuchten das glückliche Königspaar im Zuge eines kurzen Interviews. Hier die Statements Ihrer königlichen Majestäten.
"Ganz wie der Papa!", wiederholte der gerührte König mit Tränen der Freude in den Augen immer wieder: "Ganz wie der Papa!"
"Können wir ihn trotzdem Mira nennen?", fragte die sichtlich verstörte Königin, während sie die bereits gekauften rosa Baby-Kleidchen in einen großen gelben Sack steckte...

Und so steht es endlich fest, was da im königlichen Babybauch nun heranreift. Nur noch vier Monate und der junge - zur Zeit noch namenlose - Prinz wird das Licht dieser Welt erblicken. Da sich der königliche Hof über den Namen noch unein ist, sei das gemeine Volk dazu aufgerufen Namensvorschläge für den kommenden Regenten einzureichen. Als Dank winkt dem Gewinner dieses höchstwichtigen Preisausschreibens eine Stelle als persönlicher Berater ihrer Majestäten am königlichem Hofe.

Quelle: Das Königliche Amtsblatt von Ganjetia

www.ganje.de

www.ganje.de

Kommentare
© 2000-2018 ganje.de