Best-Computer? Nein danke!

Service-Wüste Deutschland hat man ja schon oft genug gehört, aber Supportanfragen per E-Mail und Telefon einfach zu ignorieren, geht meiner Meinung nach zu weit!

Die Vorgeschichte. Ich sollte für das Notebook einer Bekannten nach einem neuen DVD-Brenner schauen, da der alte sich vor kurzem verabschiedet hatte. Auf meiner Online-Suche nach einem passenden Produkt, fand ich ein Angebot der Firma Best-Computer aus Stuttgart . Um sicher zu gehen, dass das Laufwerk kompatibel ist, schrieb ich eine E-Mail an den Support und fragte nach. Daraufhin bekam ich die Zusage, dass es passen sollte - also bestellte ich das Teil und bezahlte per Vorkasse.

Die Ware kam an und passte natürlich nicht. Also, den Händler per E-Mail kontaktiert und eine RMA-Nummer für den Rückversand angefordert. Soweit lief noch alles gut. Kurz darauf bekam ich den Warenwert von 44,85 Euro erstattet. Was aber fehlte, waren die Kosten für den Rückversand, in der Widerrufsbelehrung von Best-Computer steht drin, dass beim Warenwert über 40 Euro die Kosten für den Rückversand (6,90 Euro) von Best-Computer übernommen werden. (Da das bestellte Teil trotz der Zusage nicht kompatibel war, sollte der Händler, aus meiner Sicht, auch die Versandkosten zu mir (10,90 Euro) übernehmen, aber lassen wir das Träumen mal...)

Und weiter geht die Story. Bezüglich der fehlenden Rückversandkosten schreibe ich an Best-Computer über einen Zeitraum von ca. zehn Tagen mehrere E-Mails und fragte nach, wo denn das Geld bleibe - überhaupt keine Reaktion!
Dann rufe ich bei Best-Computer an und bekomme gesagt, dass meine Anfrage an den entsprechenden Kollegen weitergeben wird, der mich dann per E-Mail kontaktieren wird. Eine Woche vergeht, niemand meldet sich.
Ich rufe erneut bei Best-Computer an und möchte mich mit dem entsprechenden Kollegen verbinden lassen. Daraufhin bekomme ich erzählt, dass man mich mit dem Kollegen nicht direkt verbinden könne, ich aber meine Handy-Nummer hinterlassen soll und es wird beim Kollegen nachgebohrt werden. Fast zwei Wochen vergehen, keine Reaktion!
Heute rufe ich erneut an. Natürlich kann ich wieder mit keinem zuständigen Kollegen - oder sonst irgendeinem passenden Ansprechpartner - verbunden werden, aber meine Beschwerde könnte doch erneut weitergeleitet werden...

Das Hin-und-Her geht schon seit beinahe sechs Wochen. Nun überlege ich, ob man in diesem Fall eine Anzeige bei der Polizei erstatten, bzw. einen Anwalt einschalten soll/kann. Ich werde mich die Woche in dieser Richtung beraten lassen. Natürlich ist der Streitwert minimal, doch ich finde es einfach dreist, wie man als Kunde bei Best-Computer behandelt wird. Vor allem wenn ich den Slogan von Best-Computer lese, ich zitiere: "Wir haben nicht nur gute Preise. Uns kann man auch vertrauen!" - kann ich nur lachen.

Ach ja. Best-Computer hat nicht nur einen eigenen Online-Shop, sondern ist auch bei Ebay vertreten. Wenn man dort die negativen und neutralen Kommentare der Käufer nachschlägt, liest man Texte wie - ich zitiere: "Kommunikation nicht möglich", "schlechte Kommunikation", "keine Reaktion", "Verkäufer reagiert auf keine Mail", "keine Reklamation möglich, emails (5St.) werden nicht beantwortet!", "Gezielter Versandkostenbetrug", "Achtung, Betrug! Falsche Beschreibung. 30 Euro Versandk. weg.", "VK Reagiert nicht", "katastrophaler Reklamationsservice", "keine Reklamation möglich", "Äußerst befremdliches Geschäftsgebahren" usw.

Für mich steht fest, ich persönlich werde nie wieder bei Best-Computer bestellen und anderen davon abraten, sowie meine Erfahrung mit diesem Händler in den entsprechenden Foren kund tun. Ich hoffe dieser Artikel bewahrt andere vor Problemen mit Best-Computer wie sie ich und einige weitere Kunden hatten.

Kommentare
© 2000-2018 ganje.de