HOME

MUTATIONS

München, 12. April - 22:36 Uhr

Der Wachmann der hauseigenen Security schritt wie fast jede Nacht seit beinahe fünf Jahren seine Route um den Gebäudekomplex ab. Die weitläufigen Außenanlagen der Shine Inc. waren sein Aufgabenbereich. Genauer gesagt sein und das drei weiterer Kollegen, die in einem zufällig bestimmten Rhythmus die einzelnen Teilbereiche des riesigen Areals zugeordnet bekamen. Shine Inc. war bekannt für ihre verschwenderische Architektur. Vor allem die Grünanlagen um die eigentlichen Konzerngebäude konnten nie groß genug sein. Shine Inc. rechtfertigte diese übertriebene Selbstdarstellung stets mit der Sorge um das körperliche und seelische Wohlergehen seiner Angestellten und das Bereitstellen kleiner grüner Oasen der Ruhe und der Entspannung, sei eine der Maßnahmen dieser Mitarbeiter freundlichen Konzernpolitik. Gegner des Konzerns hielten dagegen, dass es sich hierbei um reine protzige Prahlerei vor der Konkurrenz und der restlichen Welt handelte, denn wie sonst soll erklärt werden, dass z. B. auch eine eher unwichtige Shine Inc. Niederlassung in in der Stadmitte von München mit nicht mal fünfzig Angestellten eine Parkanlage von fünf Hektar besaß. Weiterlesen weiterlesen

UMZUG BEI 1UND1

Bin ich etwa schon drin? Nein, noch nicht. Denn 1und1 ist einfach unfähig einen Umzug unseres Telefon- und DSL-Paketes zu bewerkstelligen. Wir haben nun 6 Wochen, also über 40 Tage gewartet nur um von 1und1 die Info zu erhalten, dass unser alter Vertrag gekündigt wird und von einem neue Vertrag (erneut mit 24 Monaten Laufzeit) abgelöst wird. Und das Freischalten des neuen Anschlusses wird weitere 4 Wochen dauern. Apropos 6 Wochen Wartezeit auf das neue Angebot, dies ging nur deshalb so "schnell", weil ich die letzten 2 Wochen den Service von 1und1 mehrfach wöchentlich mit meinen Nachfragen über den aktuellen Stand der Dinge bombardiert hatte. Apropos Nachfragen, bei keinem meiner Anrufe hatte ich einen kompetenten Servicemitarbeiter am anderen Ende der Leitung. Alle Gesprächspartner hatte deutliche Informationsdefizite und konnten oft nicht mal die einfachsten Fragen beantworten. Das ist echt eine Schande. Apropos Schande, leider ist diese geringe Reaktionsgeschwindigkeit und unfähiges Beratungspersonal nicht nur bei 1und1 zu finden. Auch von all den anderen DSL-Providern hört man die gleichen Stories. Blöder Weise sind alle gleich doof, also was soll man da machen? Apropos machen, ich mache mir eine Pizza und warte auf meinen DSL-Anschluss...

NOCH DA?

Ja, ich weile noch unter den Lebenden. Leider habe ich seit bald zwei Monaten weder Telefon noch Internet (1und1 kriegt dem Umzug nicht ganz auf die Reihe). Sobald ich wieder online bin, kommen neue Beiträge (Es gibt einiges zu berichten)...

MEISTER DES LICHTES

Habo Yan frohr erbärmlich und war am Ende seiner Kräfte. Doch der Wunsch ein Lichtmeister zu werden brannte noch immer in seiner Brust und wärmte ihn. Zugegeben, des Feuer und das Verlangen den geheimen Orden zu finden war nicht mehr so stark, wie am Anfang seiner Reise, doch es war immer noch vorhanden und gab ihm neue Kraft. Habo war bereits seit acht Monaten quer durch die ganze Galaxie unterwegs. Ohne Credits und ohne Unterstützung kämpfte er jeden Tag aufs Neue um sein Überleben. Als blinder Passagier oder als Arbeiter auf verschiedenen Versorgungsschiffen setzte er seinen Weg beharrlich fort und kam Quadrant für Quadrant seinem Ziel näher. Sein Ziel? Ein Lichtmeister zu werden! Weiterlesen weiterlesen

KABOOM!!!

Faulheit zahlt sich bekanntlich nicht aus, so auch nicht in diesem Fall. Statt die 200 Meter zum benachbarten Tegut zu laufen, hatte ich als verwöhnter (Ex-)Stadtmensch doch lieber das Auto genommen. Kaum war ich 2 Meter aus unserer Ausfahrt rausgefahren, knallte es und der kleine Polo, mein treuer Begleiter seit gut 9 Jahren, hatte einen wirtschaftlichen Totalschaden. Wer war Schuld? Straßenregel technisch gesehen: ich. Betrachtet man die Sache weniger verkniffen, dann war es einfach ein dummes Missverständnis. Leider hat so etwas vor dem Gesetzgeber keinerlei Gültigkeit, was bedeutet, dass meine Versicherung steigt und ein neues Auto her muss. Doch vorerst heißt es Bus fahren... ;(

www.ganje.de

www.ganje.de

FREEOFFICE ONLINE

Dies ist die Online-Version des FreeOffice, das ich vor einigen Jahren in Visual Basic geschrieben hatte. Diese Version ist in PHP und Zend Framework entwickelt. Ich nutze es privat und entwickle es beständig weiter. Sobald die Software codetechnisch einen vorzeigbaren Stand erreicht, stelle ich diese zum Download bereit. Solange müsst ihr euch leider mit den Screenshots begnügen. Smiley

screenshot

screenshot

screenshot

DIE DREIZEHN MEISTER DES KIO

Lin Chin-Qua war nicht gerade das, was an der Schule der Navigationskünste als Musterschüler galt. Er tat gerade soviel, um bei den wichtigen Prüfungen nicht durchzufallen. Und dies war seiner Meinung nach vollkommen ausreichend für etwas, was ihm keinen Spaß machte. Er wäre lieber Soldat und ein Held auf dem Schlachtfeld geworden, doch seine körperliche Konstitution und seine Eltern sahen ihn lieber in der Rolle eines gut bezahlten Navigators auf der Luftyacht eines wohlhabenden Politikers oder als weltbekannter Kapitän eines maritimen Vergnügungsschiffes. All das erniedrigende Betteln und das stundenlange Diskutieren waren leider vollkommen vergebens - Lin konnte seine Eltern nicht von dem Wunsch überzeugen und musste daher doch in die Fußstapfen seines Vaters treten. Und dessen Vaters. Und so weiter und so fort. Soweit sein Familienstammbaum zurückreichte, fanden sich alle seine männlichen Vorfahren in der Rolle eines Navigators wieder. Ob dies alle freiwillig traten, da hatte Lin so seine Zweifel. Weiterlesen weiterlesen

WüRZBURGER FIRMENLAUF 2008

Dieses Jahr hatte ich mich breitschlagen lassen und habe beim Würzburger Firmenlauf 2008 mitgemacht. Platz 787 von ca. 1400 Teilnehmern und eine Zeit von 00:45:22 war das Ergebnis des heutigen Abends. Also ein guter Durchschnitt - damit kann man leben. Bis zum nächsten Jahr wird (hoffentlich) kräftig trainiert und dann sollte einem Platz in der ersten Hälfte nichts mehr im Wege stehen.

Praktischer weise war nach dem Lauf das Dallenbergbad für die Läufer geöffnet, so dass ich - nach bestimmt 5 Jahren - dort endlich mal wieder eine Runden drehen konnte. Jetzt aber genug für heute, ich schleppe mich dann mal - auf allen Vierern - ins warme, weiche Bett und warte voller Freude auf den unvermeidlichen Muskelkater.

www.ganje.de

OHNE WORTE

Keine Ahnung was ich dazu schreiben soll. Ich finde die Bilder einfach irgendwie witzig. Mag jeder rein interpretieren was er mag. Themen-Vorschläge sind jederzeit gerne wilkommen... Smiley

www.ganje.de

WER SUCHET, DER FINDET

Jeder aus Würzburg kennt doch bestimmt diesen kleinen Turm, der auf der Spitze des ersten Weinberges nach Randersacker steht? Im Laufe der letzten zehn Jahre hatte ich schon einige male Versucht den Weg zum Turm zu finden. Ich bin öfters mit dem Auto um den Berg herum gefahren. Hab unter Zuhilfnahme meines Rollers die Weinberge erkundet. Und auch mit dem Fahrrad gurkte ich erfolglos in der Wildnis um den Turm herum. Doch irgendwie fand ich nie den richtigen Weg. Natürlich hätte ich auch jemanden fragen können, doch dann wäre der ganze Reiz verflogen.

www.ganje.de

Gestern radelte ich den Main entlang und sah wieder den Turm. Ich beschoss die Sache zu Ende zu bringen. Und diesmal würde ich keine Umwege in kauf nehmen. Also nahm ich den direkten Weg durch die Weinreben. Teils Rad fahrend, teils das Rad schiebend, teils kriechend und das Rad hinter mir her ziehend, erklomm ich den Berg und sah endlich den Turm ganz nah vor mir.
Weiterlesen weiterlesen
© 2000-2017 ganje.de