Hunter und Just Cause

Anno 1990 hatte ich - damals noch auf dem Amiga 500 - meine Zeit mit Begeisterung mit Hunter verschwendet. Hunter war ein geniales Spiel, in dem man als Soldat Missionen erfüllen musste und sich unter Hilfenahme unterschiedlicher Fahr-, Flug- und Wasserfahrzeuge in den entsprechenden (Insel-)Arealen bewegen durfte.
Die Grafik war schon für damalige Verhältnisse bescheiden (immerhin war es richtiges 3D) aber Spaß gemacht hatte das Spiel aufgrund vielfältiger Möglichkeiten trotzdem.

Vor einigen Tagen habe ich das Spiel Just Cause (wieder-)entdeckt und aufgrund des aktuellen Schnäppchenpreises von 10,- € gleich mitgenommen. Darin ist man als Geheimagent auf einem Inselstaat unterwegs und unterstützt in der Bananenrepublik die heimische Rebellenfraktion beim Stürzen eines unbarmherzigen Diktators samt seines korrupten Regierungsapparates. Sofort hat mich das Spiel vom Gameplay und Spielspaß an das oben erwähnte Hunter erinnert. Die Möglichkeiten mit der riesigen Welt zu interagieren sind schier endlos und auch die Grafik ist eine absolute Pracht. Das Spiel ist allen Actionfans uneingeschränkt zu empfehlen, läuft sogar auf meinem alten P4-3000/ATI 1950Pro - und für die ganzen GTA-Jünger ist Just Cause ja sowieso Pflicht.

Hier Screenshots der beiden Spiele:

Hunter Amiga

Just Cause

Kommentare
© 2000-2018 ganje.de