Mein Herz

Reiß dieses tote Herz heraus, aus meiner Brust, der tauben.
Ich werde den Ballast nicht missen, mag es einer rauben?
Es pumpt nicht mehr und blutet nicht, ist hart wie Stein geworden.
Vielleicht war es lebendig mal, nun starb es voller Sorgen.
Ein Stück vom rohem Fleisch ist es, Verfall längst überschritten.
Die Maden tun sich gütlich dran und lassen nicht lang bitten.

Reiß dieses tote Herz heraus, sonst wird es mich zerstören,
Was einmal gleich und kräftig schlug, ist längst nicht mehr zu hören.
Nur Dunkelheit kriecht dort empor und hüllt mich ein wie Nebel,
Wo ist er den, wenn man ihn braucht, des Tores grober Hebel.
Ein Stück vom rohem Fleisch ist es, ich muss mich davon trennen,
Er pickt und zieht, der Schmerz, an mir, wie Tausend tolle Hennen.

Reiß dieses tote Herz heraus, ich möchte lieber sterben,
Als werden kalt und voller Hass, wie eines Zombies Erben.
Egal wie dringlich süße Stimmen aus der Tiefe rufen,
Bind ich das Herz an einen Baum und geb dem Pferd die Hufen.
Ein Stück vom rohem Fleisch ist es, ein schlimmes Ungeheuer.
Erlösen mag mich davon nur ein nimmersattes Feuer.

Kommentare

^ top

© 2000-2020 ganje.de